Neue Musik: Top und Flopp

  • die neue single von bryan adams (on a day like today) kann mich nicht so ganz überzeugen, die große zeit des sanften reibeisens ist scheinbar vorbei. die charts wirds nicht stören, dort wird er zumindest gehört.
    anders die guano apes: mit der single "pretty in scarlet" landen sie anders als zuvor, denn sie zeigen: nicht nur haudrauf ist ihr handwerk!
    mia aegerter wandelt mit ihrer single "u don't know how to love me" auf den spuren von shania twain und vielen anderen. sie sollte lieber bei gzsz bleiben. ebenso wie jeanette und viele vor und nach ihr. mia sieht leider nur fantastisch aus, aber selbst als freundin würde ich sie nicht nehmen, denn sie kommt, ob bei gzsz oder als sängerin, doch sehr oberflächlich und affektiert rüber...
    die cardigans sind wieder da! paul baskerville hat es schon richtig geschildert: independence-fans kommen wieder mehr auf ihre kosten. allerdings auch nur bei dem song "you're the storm". nix für ungut, paul, aber ich weiss ja, dass du ein faible hast für kuschelrock!
    intressant allerdings die band aus pauls heimatstadt: the polyphonic spree. da könnte er noch mehr von spielen (muss ich ihm direkt mal schreiben) als "soldier girl" und "light & day reach for the sun". bei derart musik muss ich mich zu kuschelrock mit einer mischung aus melancholie bekennen!
    noch eine intressante band hat meine ohren gesäubert: king of woolworth mit dem titel "sell me back my soul". musik dieser art finde ich nicht in den charts und leider auch nicht in unseren plattenläden...
    an diesem wochenende neu gesichtet: musik für diese charts! novaspace mit "paradise", ein typisches justforfunliedchen, aber nicht schlecht (darfste nie auf den text achten!).
    gut gefällt mir alledings macy gray mit "when i see you". soul gibt es kaum noch, aber hier kommt er ein bisschen vor.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!